RSV-News

Die zweite Welle ist da. Das können wir jetzt tun

(20.10.2020) Dem Coronavirus möglichst wenig Futter geben und einen Lockdown vermeiden – das ist jetzt eine gesellschaftliche Aufgabe, auch für uns. Was können Arbeitgeber konkret tun? Wie bleiben wir als systemrelevante Branche leistungsfähig? Welche Perspektiven gibt es für das nächste Frühjahr? Mit der Antwort auf diese Fragen starten wir in den Corona-Winter 2020.

Das Coronavirus verbreitet sich derzeit rasant. Es ernährt sich von Menschen, die in geschlossenen, unbelüfteten Räumen über einen längeren Zeitraum verbringen und Aerosole in konzentrierter Form in die Luft abgeben. Ein Jodelkonzert sorgte beispielsweise in der Schweiz für einen massenhaften Corona-Ausbruch. Die Ansage lautet deshalb: Ab nach draußen, und drinnen die Kontakte reduzieren. Angelehnt an die Empfehlungen der Corona-Forscherin Isabella Eckerle (Zeit-Online: „Dieser Winter noch“) erweitern wir unsere Liste von Empfehlungen aus dem Corona-Update um ein paar Punkte.

Das ist jetzt angesagt:

  • Bei Meetings warm anziehen, alle 20 Minuten die Wecker-App stellen zum Lüften 
  • Besprechungen möglichst online abhalten – zum Beispiel über Teams, Zoom, Skype oder Webex
  • Ab nach draußen: Gespräche im Gehen - mit Abstand -  fördern auch noch die Gesundheit
  • Alternativen zur Weihnachtsfeier suchen (Im Trend: Boßeln)
  • Mitarbeitern erlauben, ihren Einkauf zwischendurch zu erledigen. Denn: vielerorts gibt's wieder Hamsterkäufe und lange Warteschlangen
  • Gerade jetzt die Unternehmenskultur im Blick halten: Jetzt gilt es, gemeinsam das Virus zu bekämpfen - auch wenn es allen im Team viel abfordert

Link: Human Resources Manager: "Wie Sie Mitarbeiter in Krisenzeiten motivieren"

Link: Zeit Online: "Dieser Winter noch"

Link: RSV: Corona Update für die Kanalsanierung

Wie bleiben wir als systemrelevante Branche leistungsfähig?

Wir sorgen weiterhin für den Erhalt und die Betriebssicherheit unterirdischer Leitungsnetze – deshalb hat unsere Stellungnahme aus dem Frühjahr 2020 weiterhin Bestand. Übrigens: Für Sie als Auftragnehmer und als Arbeitgeber hat das Beherbergungsverbot keine Relevanz: Für geschäftliche Aufenthalte gilt die umstrittene Regelung nicht - mit Ausnahme von Mecklenburg-Vorpommern (Aufhebung am 21.10.2020).

Link: RSV: Abwasserentsorgung hat als kritischer Sektor Vorrang

Link: Stellungnahme des RSV zur Corona-Krise

Welche Perspektiven gibt es derzeit?

Eins steht fest: So langsam geht vielen in Sachen "AHA" schlichtweg die Puste aus. Das Gemeine ist: Es gibt es niemanden, der derzeit zuverlässig ein Datum nennen kann, wann wir wieder die gesamte alte Normalität zurückerhalten. Erst wenn es zugelassene Impfstoffe, wirksame Medikamente und bezahlbare Corona-Schnelltests gibt, werden wir die Lage besser im Griff haben als noch in diesem Winter. Die Bundesregierung geht - in einer vorsichtigen Erwartung - von einer breiten Impfstoff-Verfügbarkeit Mitte nächsten Jahres aus. In Österreich werden derzeit Schnelltests bei Veranstaltungen ausprobiert(sind in Deutschland nur im Gesundheitsbereich zugelassen). 

Link: Bundesregierung: Das ist der Stand der Impfstoff-Forschung

Link: Robert-Koch-Institut (RKI): "Nationale Teststrategie"

Link: Austria Info: "Covid-Schnelltest für sichere Veranstaltungen"

Wie können wir aktiv helfen?

Die Bundesregierung hat eine Website eingerichtet. Unter dem Motto "Zusammen gegen Corona" werden viele interessante und praktische Beispiele geliefert, wie Mitarbeiter, Unternehmen und Privatleute jetzt dort helfen, wo die Wirtschaft gerade am meisten leidet. Sie wollten schon immer Ihre Website erneuern, einen Flyer neu gestalten oder den Messestand auf Vordermann bringen? Jetzt ist eine gute Gelegenheit, Freiberufler, Eventplaner und Kreative zu beauftragen, denen gerade die Aufträge wegbröckeln.

Link: Bundesregierung: "Zusammen gegen Corona"

Zurück