RSV-News

Schlauchlinertag / Reparaturtag: Online-Events mit Smalltalk- und Dialog-Charakter

Der deutsche Schlauchlinertag und der Reparaturtag finden in diesem Jahr online statt. Fotos: TAH e. V./ Andrea Piacquadio von Pexels

Im Corona-Jahr ist vieles anders – auch beim Deutschen Schlauchlinertag und beim Reparaturtag. Die beiden zentralen Branchenveranstaltungen, bei denen RSV-Mitglieder als Sponsoren dabei sind, finden Mitte September erstmals als Online-Tagung statt. Smalltalk mit Kunden? Diskussionen über aktuelle Themen? Vortrags-Hopping? All das soll möglich sein. Dr. Igor Borovsky von der TAH verrät, was wir zu erwarten haben.

Schlauchlinertag und Reparaturtag – Wann, Wo, Wie?

Der 18. Deutsche Schlauchlinertag findet am Dienstag, 15. September von 9 Uhr bis 17.30 Uhr statt (Programm). Der 9. Reparaturtag, eine Veranstaltung des VSB, folgt am Mittwoch, 16. September von 9 bis 17.30 Uhr (Programm). Beide Veranstaltungen werden ausschließlich virtuell abgehalten. Organisator ist die Technische Akademie Hannover e. V. (TAH). Hier geht's zum Programmflyer für beide Veranstaltungen.

Wie funktioniert die Teilnahme per Online-Tagung?

Laptop, Smartphone oder Tablet anschalten, und los geht's: Das Videokonferenz-Tool, das an beiden Tagen zum Einsatz kommt, ist die populäre Plattform Zoom. "Sie ist sehr einfach zu bedienen und läuft zudem sehr stabil. Und wer keine Möglichkeit hat, die Software herunterzuladen, der kann sich über den normalen Internetbrowser einwählen", erklärt Dr. Igor Borovsky, erster Vorsitzender der TAH. Vorbehalte bezüglich der Datensicherheit sind inzwischen durch Software-Updates ausgeräumt worden.

Gibt es einen Probe-Durchlauf für Einsteiger?

Wer noch nicht sicher ist, wie Videokonferenzen mit Zoom funktionieren, darf's ausprobieren: In der Woche vor der Tagung veranstaltet die TAH für die Online-Teilnehmer einen Probedurchlauf. Den Link und die Informationen gibt es mit der Anmeldebestätigung.

Wie ist die Teilnahme an verschiedenen Vorträgen möglich?

So wie beim klassischen Schlauchlinertag oder Reparaturtag ist die Tagung in mehrere Blöcke unterteilt. "Wir werden neben dem Hauptforum verschiedene virtuelle Räume anbieten, in die die Zuschauer nach Belieben wechseln können – je nach dem, welches Thema sie gerade interessiert", erklärt Igor Borovsky. Hierfür müssen Nutzer in der Bedienleiste unten die sogenannte "Breakout"-Funktion anklicken und wählen dann den gewünschten Raum auf der Liste aus.

Neben der normalen Chat-Funktion wird es auch die Möglichkeit geben, sich während der Vorträge zu beteiligen – zum Beispiel bei Umfragen, die per Mausklick von den Zuschauern beantwortet werden. Auch Wortmeldungen sind möglich.

Gibt es auch die Gelegenheit zum Smalltalk?

Geschäftspartner wiedertreffen und Kontakte zu potenziellen Kunden aufbauen - darauf muss man auch in der Online-Version der beiden Branchenveranstaltungen nicht verzichten: "Wir haben für die Pausen eigene virtuelle Räume eingerichtet", so Igor Borovsky. Die Vertreter der ausstellenden Firmen befinden sich in einem Gesprächspausenraum, in dem sie mit Besuchern in Kontakt treten können. Gemeinsam eine Zigarette rauchen, Kaffee trinken oder während eines Gesprächs entspannt die Füße hochlegen - all das ist dann möglich. Borovsky: "Nur die klassischen Vier- oder Sechs-Augen-Gespräche gehen online nicht".

Wie kann man sich anmelden? Welche Kosten entstehen?

Auf der Website des Veranstalters gibt es eine Anmeldeseite mit allen Informationen (Schlauchlinertag / Reparaturtag). Die Teilnahmegebühr beträgt pro Veranstaltung 265 Euro, wer an beiden Tagen teilnimmt, erhält einen Rabatt von 10 Prozent.

Finden Schlauchlinertag und Reparaturtag künftig nur noch online statt?

"Eine dauerhafte Lösung ist die Online-Tagung sicherlich nicht – der persönliche Austausch lässt sich durch nichts ersetzen", stellt Dr. Borovsky klar. "Sobald es wieder möglich ist, werden wir wieder Präsenzveranstaltungen anbieten", so der TAH-Vorsitzende. Als Alternative zu persönlichen Treffen werde es aber auch in Zukunft verstärkt Online-Konferenzen geben. "Viele, die jetzt schon Onlinekonferenzen nutzen, sagen heute: Wie dumm war es früher, dass wir für ein Gespräch von zwei, drei Stunden einen halben Tag im Auto oder in der Bahn gesessen haben".

Noch Fragen? Dr. Borovsky kommt zum RSV-Erfahrungsaustausch

Am Mittwoch, 2. September (11:00 bis 12:00), wird Igor Borovsky von der TAH beim RSV-Erfahrungsaustausch zu Gast sein und Fragen der Mitglieder und Gäste beantworten. Wer dabei sein möchte und nicht Mitglied im RSV ist, erhält die Zugangsdaten per Mail an webkonferenz@rsv-ev.de

Zurück